Content-Kannibalisierung Check mit der Search Console

Geschrieben von Nico Zorn veröffentlich am in der Kategorie Digital Marketing
Mit der Zeit sammeln sich im Blog viele tolle Einträge. Gut so! Aber sind manche Themen nicht vielleicht zu nah beieinander? Dann wächst die Gefahr von Content-Kannibalisierung, also die gegenseitige Konkurrenz der Beiträge. Statt ein Ergebnis auf Platz 1 hat man so vielleicht zwei auf Platz 14 und 15 – nicht gut. Mit der Google Search Console können wir uns vergleichsweise simpel ein Indiz für Kannibalisierung ansehen. 

Dazu wählen wir zunächst Suchanfragen > Suchanalyse. In den Checkboxen aktivieren wir noch Impressionen (und optional Klickrate und Position).

Als zweiten Schritt setzen wir einen Filter – entweder, indem wir a) direkt auf eine Suchanfrage klicken oder b) den Filter manuell füllen. Version b kann besonders dann sinnvoll sein, wenn das Keyword oft in Kombination auftritt, also z. B. nicht nur sitecore agentur sondern auch sitecore agentur wuppertal und gute sitecore agentur. In der Regel sollten diese Suchanfragen die gleiche Seite ausspielen.

Als dritten und letzten Schritt wählen wir nun die Checkbox für Seiten aus.

Der zuvor gesetzte Filter für die Suchanfragen bleibt hierbei erhalten. Das Ergebnis ist eine Liste von Seiten, die bei den entsprechenden Suchanfragen ausgespielt wurden:

 

Search Console - zum Check von Content Kannibalisierung nutzen

 

In obigem Beispiel findet tatsächlich eine (leichte) Kannibalisierung statt. Google spielt bevorzugt den aktuellsten Artikel aus, greift bei einigen Anfragen aber auch auf ältere Artikel zurück. Als nächstes sollte man sich die einzelnen Keywords und die Seiten genauer ansehen.

In unserem Beispiel wissen wir, dass sich der Inhalt durchaus unterscheidet und keine reine Aktualisierung ist. Dennoch kann man bei solchen Ergebnissen überlegen, die Seiten zu einer einzigen zusammenzufassen und die entfallenen Seiten umzuleiten. Das Ergebnis ist in der Regel ein besserer Platz in den Suchergebnissen.