Kernkraft

Kentico Connection 2019

Geschrieben von David Hefendehl veröffentlich am in der Kategorie Kentico
Kentico Connection 2019
Ein Feuerwerk an neuen Features, eine neue Kentico Version und jede Menge Kentico Fans auf der Kentico Connection 2019 in Brno.

Kentico2020 (Kentico Phoenix)

Kenntico 2020 - Kentico Phoenix

Nach einem Rückblick auf 15 Jahre Kentico durch Petr Palas wurde Kentico2020, aka Phoenix, vorgestellt. Neben netten Features wie Drag&Drop Linked Pages/Products für z. B. SEO oder weil Editoren lieber selber verlinken als es zu automatisieren, war ein Highlight, dass Automatic Routing in Kentico MVC wieder eingeführt wird. Man kann weiterhin selbst geschriebene Routing-Regeln nutzen, also kein breaking change. Aber endlich kann man wieder den Content Tree zum Aufbau von Navigation etc. nutzen.

Toll auch zu hören dass .NET weiterhin voll unterstützt wird mit dem neuen Release und dass .NET Standard und .NET Core dazukommen.

Natürlich kommt keiner an AI vorbei und so bringt Kentico2020 auch eine Machine Learning Recommendations Engine mit. Auch sehen wir eine Integration in die diversen Voice Assistant Systeme: KEVIN -  KEntico Voice INterface.

Kentico Kontent

Danach ging es mit dem zweiten Produkt von Kentico weiter, dem neu gebrandeten Kentico Kontent, The Headless CMS formerly known as Kentico Cloud.

Hier hat sich echt richtig viel getan. Editoren bekommen einen Content Calendar in dem alle zu erstellenden Seiten vermerkt werden, z.B. die regelmäßigen Blogposts oder Tasks die den Editoren zugewiesen wurden. Hier geht Kentico voll auf den Planen-Teil wenn es um Content Creation geht, etwas das wir bei unseren Digital Marketing Workshops immer wieder mit unseren Kunden entwickeln.

Ein ziemlich nützliches Feature ist das neue Content Review System. Hier kann ein Reviewer Inhalte kommentieren und über @mentions direkt Editoren Ansprechen, und in der Approval-Phase direkt Feedback zu den Änderungen geben.

Diese Änderungen sind ab sofort als Version Comparison verfügbar und machen einem das Leben als Reviewer sehr viel leichter. Für den Editor gibt es nun eine Preview und hier die Möglichkeit direkt zu einem Content Item zu springen und dieses anzupassen. Man muss sich also nicht länger mehr mühsam durch den Content in der Editoren Oberfläche wühlen.

Content Recommendation Engine mit Machine Learning

Kentico Kontent bietet nun auch, basierend auf Machine Learning, eine Content Recommendation Engine an. Hier wird auf einer per-user Basis das vergangen Verhalten analysiert um dann Inhalte auszuspielen, die diesem User am besten gefallen dürften. Und das cross-platform!

Um zu prüfen ob das auch klappt kann man nun Google Content Experiments direkt einbinden. Etwas das wir aus dem Analytics Bereich uns schon lange wünschen.

Viele weitere Neuerungen

Der Rest des Tages war für uns vor allem durch Kentico Kontent geprägt. Viele Neuerungen besonders auf der technischen Ebene die es Devs aber auch Editoren leichter machen:

In der Executive Partner Session ging es dann um Feedback an Petr von den Partnern direkt und wie Kentico uns helfen kann, wie Kentico sich selber sieht und wie die neuen Lizenzmodelle funktionieren könnten. Hier sei noch nicht viel mehr verraten nur das die Kommentare der Partner sehr dankend aufgenommen wurden.