Zukunft Personal 2018

Geschrieben von Lisa Mardey veröffentlich am in der Kategorie Agiles Arbeiten
Auch dieses Jahr stand für netzkern wieder ein Besuch auf der Messe „Zukunft Personal“ an. Für mich war es das erste Mal, Marcella war bereits im letzten Jahr dort.

Im Vorfeld haben wir uns bereits informiert, um nicht vor Ort von den vielen Angeboten überfordert zu werden. Da netzkern eine agile Organisationstruktur hat, und wir die Kollegen als HR-Serviceteam dabei unterstützen möchten, haben wir uns als Ziel gesetzt noch tiefer in das Thema Agilität einzusteigen.

 

Zukunftsthema Agil?

Erstaunlich war schon während der Vorbereitungen, dass wir lediglich zwei Workshops fanden, die sich mit agilem Arbeiten beschäftigten. Eigentlich dachten wir, dass genau das Arbeiten mit agilen Methoden die Zukunft sei, und die Messe sich auch diesem Thema ausführlich widmen würde. Nun gut, wir entschieden uns also für einen der beiden Workshops. Aber fangen wir mal von vorne an.

Da zeitgleich in Köln die Messe dmexco auf dem Messegelände stattfindet (Gruß an die teilnehmenden Kollegen 😉 ) war die Anreise etwas zäh, aber das ist man von Besuchen in Köln grundsätzlich gewohnt.

 

Auf der Messe

Auf dem Messegelände angekommen orientierten wir uns kurz und waren auch schon mittendrin. Da wir noch Zeit bis zu unserem Workshop hatten, besuchten wir ein paar ausgewählte Stände und ließen uns außerdem zu ungeplanten Gesprächen hinreißen, die dennoch sehr informativ waren. Wir haben vor allem Infos darüber erhalten, wie wir neue Talente finden und dabei von anderen Anbietern Unterstützung erhalten können. Außerdem haben wir uns nochmals über das ein oder andere Bewerbermanagementsystem bzw. Personalmanagementsystem informiert.

 

Die Workshops

Dann ging es auch schon zu dem ausgewählten Workshop über agiles Arbeiten im HR-Bereich. Leider machte sich schnell Ernüchterung unter uns breit, da es hauptsächlich ein Vortrag über die Grundlagen von Scrum war, die wir aus dem Alltag bereits kennen.

Nichtsdestotrotz konnten wir mitnehmen, dass wir den Mut und die Motivation zur Weiterentwicklung weiter aufbauen sollten. Darüber hinaus ist es wichtig eine Vision zu haben und diese vorzuleben. Daran können wir sicher noch arbeiten. Außerdem wurde uns nochmal bewusst, dass wir auch einige bei Scrum vorgesehene Meetings und Tools im Personalbereich etablieren können und so in abgewandelter Form auch in Sprints arbeiten können.

 

Ein guter Abschluss

Um den Tag gebührend abzuschließen haben wir dann noch ein Bad im Bällepool genommen und Massagesessel getestet. Diese haben uns absolut überzeugt und können maßgeblich zur Entspannung beitragen. Wir werden definitiv gucken, ob wir uns so einen nicht in den Kern holen können 😉

 

Zukunft Personal 2018 Bällebad

 

Das Fazit zum Tag ist absolut positiv. Obwohl wir nicht viel Neues lernen konnten wurde uns dennoch wieder bestätigt, dass wir bei netzkern schon ziemlich viel richtig machen.