erfolgsstory seit 1919

23.05.2018 | Von der kleinen bergischen Schmiede zum international erfolgreichen Unternehmen: Höchste Qualität, konsequente Kundennähe und kluge unternehmerische Entscheidungen prägen die Geschichte von GEDORE bis heute.

Sitecore für Gedore

Die Erfolgsgeschichte von GEDORE beginnt am 19.12.1919. In der Werkzeugstadt Remscheid bauen die Brüder Karl, Otto und Willi Dowidat nahezu ohne Kapital eine kleine Schmiede auf und fertigen verstellbare Schraubenschlüssel sowie andere Handwerkzeuge. Ihren Betrieb nennen sie GEDORE, ein Akronym aus GEbrüder DOwidat REmscheid.

Mit Qualität zum Erfolg

Qualität spricht sich herum: Die hochwertigen und haltbaren Werkzeuge der Brüder Dowidat finden in den rasch wachsenden Handwerks- und Industriebetrieben schnell Abnehmer. Mehr und mehr fertigt GEDORE auch für die Automobilproduktion, die nach dem ersten Weltkrieg einen frühen Boom erlebt. Die Schmiede wird bald zu klein – und schon 1926 bezieht GEDORE neue Gebäude in Remscheid Lüttringhausen – noch heute der Hauptsitz des Familienunternehmens.

Inbegriff moderner Werkzeuge 

Schon früh etabliert sich GEDORE als überregional bekannter und renommierter Werkzeughersteller – und wird zum Inbegriff moderner professioneller Werkzeuge. So sind die erstmals in den 30er-Jahren vorgestellten Steckschlüsselkästen bis heute als „GEDORE Nusskasten“ bekannt. Von Kriegszerstörungen bleibt das GEDORE Werk in Remscheid weitgehend verschont. Die Produktion kann also bald wieder aufgenommen werden. In der Nachkriegszeit wächst GEDORE äußerst dynamisch, weitet die Produktion aus und treibt die Entwicklung der Branche mit Innovationen wie dem Alu-Dremometer und den 1B-Ringmaulschlüsseln voran.

Arbeiten "Made by gedore"

"Made by GEDORE" steht weltweit für die Werte, die unser Unternehmen ausmachen: Kundennähe, Innovationskraft, Leistungsstärke und Zuverlässigkeit. Auf diesen Werten basiert unser Versprechen: Werkzeuge fürs Leben. Arbeiten bei Gedore

Pressekontakt

Markus Grün
CTO & Head of NewBiz
+49 202 5199 123
markus.gruen@netzkern.de